© 2007 - 2017 / Schwarzwald-Kult-Klinik

Die Schwarzwaldklinik

 

"Tiere bis unters Dach"

 

Hier mal ein paar Fotos:

 
















 

Leider waren zu der Zeit keine Schauspieler da. Sie hatten gerade Mittagspause und platzierten sich am vor der Klinik abgestellten Imbisswagen. Die Leute brauchten ihre absolute Ruhe. Nur mit zwei Mitarbeiten der Polyphon konnte ich mich unterhalten. Der Tiertrainer erzählte mir viel über die tierischen Darsteller. Ein Praktikant der Polyphon gab mir ein paar Informationen über die Serie. Zurzeit sind 11 Folgen abgedreht und 3 Wochen Dreharbeiten stehen noch an. Dann ist alles im Kasten. Im kommenden Jahr wird die Serie im Kinderkanal und auf SWR ausgestrahlt.

 


 

Einen Darsteller konnte ich doch noch kennenlernen. Es ist "Little", ein kleiner Chihuahua.

 


 

Die Tiertrainerin brachte dieses reizende Geschöpf für mich in Stellung und ich machte ein Foto. Nach dem anstrengenden Fotoshooting musste sich "Little" in seiner Transportkiste ausruhen bevor es zu den Dreharbeiten ging. Vor dem Fotoshooting war der Kleine bereits in der Maske und trug einen dicken, teuren Halsschmuck. Privat jedoch trägt dieser niedliche Vierbeiner keinen Schmuck. Da ich nach langem Warten keinen weiteren Darsteller treffen konnte machte ich mich auf den Weg zurück ins Café. Fritz war immer noch nicht da. Also verbrachte ich noch einige Zeit bei seiner Tochter Simone. Eine halbe Stunde später tauchte Fritz dann doch endlich auf. Ich verabschiedete mich von ihm und versprach, dass ich nächstes Jahr auf jeden Fall wiederkommen werde. Da Alma Schill leider nicht zu Hause war, möchte ich hier auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank sagen für alles. Das Wetter wurde besser und ich trat meinen Heimweg an. Die ganze Fahrt über begleitete mich die Sonne und ich brachte sie mit in meine Heimat, ins Sauerland. Dort ließ sie sich an diesem Wochenende leider nicht immer blicken. Aber dann kehrte auch bei uns endlich der Sommer ein. Während meiner Heimreise war es ungewöhnlich ruhig auf der Autobahn. Normalerweise herrscht viel Verkehr, aber man muss wohl gewusst haben, dass ich unterwegs bin und ließ nicht soviel Fahrzeuge auf die Strecke. Freie Fahrt Richtung Heimat:-)

Hier noch ein paar wunderschöne Panoramafotos:

 








 
Mein Fazit zum diesjährigen Fantreffen: Es hat alles gepasst. Meine Planung ist aufgegangen und das Wetter war uns treu. "Wenn Engel reisen"! Diesen Satz hörte ich mehrmals von einigen Glottertäler Bürgern. Auch die Touristinformation sah unser Fantreffen als ein sehr gelungenes Event an und wünschte uns eine schöne Zeit. Das hatten wir in der Tat. Es gab keine Störungen oder Missgeschicke. Nein, alles verlief reibungslos. Somit wurde ich in meiner Position als Fanclubleiterin positiv bestätigt und in dieser Weise werde ich weitere Fantreffen auf die Beine stellen. Auch wenn wir dieses Jahr leider wieder keinen prominenten Gast im Glottertal begrüßen konnten, die Chance in den kommenden Jahren jedoch steigt. Wir haben auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sind weiterhin im Glottertal Willkommen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis:-)


Zum Schluss ein Dank an folgende Personen:
Fritz, Alma, Alexander und Simone Schill für ihre Gastfreundschaftlichkeit und die angenehme Zeit in ihrem Café.
Ehepaar Hofmeier für den freundlichen Empfang und das nette Gespräch.
Dieter Blau für die zur Verfügung gestellten Fotos für unsere Fanseite und die sehr interessanten Geschichten.
An die Touristinformation Glottertal für den freundlichen Kontakt und die Verlinkung unserer Fanseite auf deren Homepage.
An die Badische Zeitung für die Genehmigung zum Fotografieren ihres Verlages (ein Drehort).

Danke an alle Fans, die unserer Einladung gefolgt sind.

Im nächsten Jahr heißt es dann wieder: Auf ins Glottertal!!!



Gruß von Fritz Schill:


 

 

Gästebucheintrag von Fritz Schill:


 

 



 
Dieser Bericht darf nicht ohne unsere Erlaubnis auf anderen Fanseiten eingestellt werden, da dieser dem Copyright unterliegt.

 

 

 

 

 

© www.schwarzwald-kult-klinik.de