© 2007 - 2017 / Schwarzwald-Kult-Klinik

Die Schwarzwaldklinik

 

2007

 

 

Schlagzeile im Mai

 

Schwarzwaldklinik vergammelt

 

Hier, im Glottertal, operierten Professor Brinkmann & Co. - Millionen Fans verfolgten die ZDF-Serie in den 80er Jahren. Doch jetzt der Schock: Das Klinikgebäude im Glottertal gammelt vor sich hin. Für das Haus, welches im Jahr 1913 errichtet wurde, gibt es derzeit keine Nutzungsmöglichkeiten. Das Gebäude steht seit drei Jahren leer. Um das sechs Stockwerke hohe Haus wieder mit Leben zu erfüllen, gebe es in den kommenden Monaten keine Perspektive. Derzeit werden mehrere Möglichkeiten geprüft.
Die seit 2004 leerstehende Einrichtung zur Familienrehabilitation wurde in den 80er und 90er Jahren zur Touristenattraktion. Auch heute noch zieht es Schaulustige an.

Jetzt droht der TV-Kulisse der Abriss.

 

 

Schlagzeile im Juni

 

Klausjürgen Wussow gestorben

 

Schauspieler Klausjürgen Wussow starb am 19. Juni um 12.35 Uhr im Alter von 78 Jahren in einem Berliner Krankenhaus, in welches er Anfang März eingeliefert wurde.
Wolfgang Rademann: "Als ich heute erfahren habe, dass Klausjürgen Wussow tot ist, kam in mir eine gewisse Erleichterung hoch. Ich weiß seit Wochen von seinen Kindern, dass es ihm nicht gut ging. Deshalb macht sich in meinem Herzen eine Erleichterung breit, dass er von seinem Leiden erlöst ist. Mit dem Tod von Klausjürgen Wussow geht eine Legende dahin. Denn es gibt keine vergleichbare einmalige Rolle wie die des Professor Brinkmann in der Schwarzwaldklinik, durch die Klausjürgen Wussow zur Fernseh-Legende wurde."

 

 

Schlagzeile im Juli

 

Klausjürgen Wussow:
Das hätte er nicht gewollt
Das traurige Ende seines Lebenswerkes

 

Gut, dass Professor Brinkmann nicht mehr mit ansehen muss, was mit seiner "Schwarzwaldklinik" passiert. Dunkel, leer und ohne Leben thront die durch die ZDF-Serie berühmt gewordene "Schwarzwaldklinik" im Glottertal. Es wartet dort kein Professor Brinkmann mehr auf seine Patienten, kein hektisches Treiben und keine Sirenen sind im Tal zu hören. Nur Ruhe und Stille.
Deutschlands berühmteste TV-Klinik steht seit Mai leer. Mit Klausjürgen Wussow starb auch der letzte Funken Hoffnung, die beliebte Erfolgsserie wiederzubeleben.
Wolfgang Rademann: "Es war die richtige Entscheidung, aufzuhören. Es gibt keine Fortsetzung, auf keinen Fall. Ich will die Schwarzwaldklinik nicht unter die Erde bringen und die Legende zerstören. Mir blutet das Herz, weil Klausjürgen Wussow gestorben ist, und nicht, weil die Klinik leer steht."
Mit Klausjürgen Wussow ist auch die "Schwarzwaldklinik" gestorben. Ein trauriges Ende, das er so gewiss nicht gewollt hätte.
Die Besitzer des Gebäudes bemühen sich um eine Nutzung. "Wir sind in Verhandlungen und die Klinik soll im nächsten Jahr zu neuen Ehren kommen", so ein Pressesprecher. Eine neue Aufgabe - Klausjürgen Wussow würde es sich sehnlich wünschen...

 

 

Schlagzeile im August

 

Das Geisterhaus im Glottertal

 

Viele Touristen pilgerten einst ins Glottertal. Heute steht die "Schwarzwaldklinik" leer. Für die Fans ein trauriger Anblick. Kein Arzt, keine Krankenschwester, keine Patienten, keine Autos, keine Gardinen und keine Blumen mehr an den Fenstern. An der Notaufnahme wächst Unkraut aus den Rissen im Asphalt.
Das legendäre Gebäude soll aber nicht verfallen. Nach einer neuen Nutzungsmöglichkeit wird intensiv gesucht. Noch in diesem Jahr soll das Gebäude wieder der Rehabilitation dienen. Der Name "Schwarzwaldklinik"  soll weiter verwendet werden.  Das Schild über dem Klinikeingang wurde seit den letzten Dreharbeiten im Jahre 2005 nicht abgenommen.

 

 

 

 

 

© www.schwarzwald-kult-klinik.de